Immissionsschutz - Feuerstellen im Einklang mit der Umwelt

 

 

Am 1. Januar 2015 haben sich die Richtlinien zur Senkung von Schadstoffabgaben geändert (2. Stufe Bundes-Immissionsschutz-Verordnung). Viele Betreiber von Feuerstätten wie Kaminöfen, und Pellet-Öfen sind dadurch verunsichert. Entspricht Ihr Ofen noch den zulässigen Normen? Wenn eine Überprüfung durch den Kaminkehrer ergibt, dass Ihr Ofen nicht mehr betrieben werden darf, kann ein Austausch der Heizeinsätze die einfachste Lösung sein. Ein relativ unkompliziertes Verfahren, das auch in die Jahre gekommene Öfen wieder einsatzfähig macht und die Emissionswerte und damit den Austritt von Staub und Kohlenstoffmonixid (CO) deutlich senkt.

 

Der alte Heizeinsatz wird entfernt und durch ein neues, normgerechtes Modell ersetzt und am Schornstein angeschlossen. An der Optik des Kaminofens ändert sich rein gar nichts, er arbeitet umweltschonend und ist auf dem neusten Stand der Technik. Angenehmer Nebeneffekt: Sie erzielen mit weniger Einsatz von Brennmaterial eine höhere Leistung!

 

Wir informieren Sie gerne ausführlich, welche Feuerstätten in Baujahr und Bauart konkret von den verschärften Richtlinien betroffen sind, welche Grenzwerte einzuhalten sind und analysieren für Sie, ob Ihr Ofen von den neuen Regularien im Immissionsschutz betroffen ist. Im Rahmen einer umfangreichen Beratung erläutern wir, mit welchen Kosten ein Austausch Ihres Heizeinsatzes verbunden wäre. Kontaktieren Sie uns!

 

 

 

 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Kamin Katic 2017